Haben Sie Lust, präventiv zu arbeiten?

Liebe(r) Therapeut/in, die/der nachdenkt,

die Kassen zahlen erst, wenn die Störung vorhanden ist.
Haben Sie schon öfter gedacht: „Eigentlich müsste man ansetzen, bevor die Krankheit entstanden ist“!
Dann denken Sie wie wir. Oder anders formuliert: Dann denken auch Sie, dass wir umdenken sollten!

Wir freuen uns sehr darauf, Sie kennen zu lernen, wenn Sie Ihr Wissen für junge Menschen einsetzen möchten, um:

  • ein Bewusstsein über Gesundheit zu vermitteln und Gesundheit zu fördern – bevor die Krankheit kommt
  • Beziehungsfähigkeit und Dialogfähigkeit zu stärken
  • Orientierung zu geben; die einzelnen Lebensbereiche klarsichtiger aufzubauen
  • somit eine grundlegende Persönlichkeitsbildung zu leisten.

Ihre Aufgaben lägen sowohl in der Einzelberatung, als auch bei Seminaren und Projektbegleitungen an Schulen und Unis.

Unterstützen Sie uns dabei, für eine neue (therapeutische) Kultur einzutreten.
Eine salutogenetische Kultur, die sich darüber bewusst ist, dass innere und äußere Dialogfähigkeit die Grundlage für gelingendes Leben ist.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir sind schon sehr gespannt auf Sie!

Herzlichst,
Mirriam Prieß